Aktuelles

Wir haben geöffnet!

Vorabinformationen für Ihren Besuch in der Corona-Zeit

Der Zoobesuch ist ohne Corona-Testergebnis möglich.

Wir haben geöffnet. Es gelten die allgemeinen Corona-Schutzmaßnahmen und das Tragen einer medizinischen Maske in den Innenräumen des Zoo ist erforderlich (Tierhäuser, Gastronomie und Zooschule).

Wir bitten Sie vor dem Eingang in der Warteschlange als auch auf dem gesamten Zoogelände einen Abstand von zwei Metern zu anderen Familien einzuhalten.

Wir freuen uns über alle Besucher und haben keine Maximalzahlen pro Tag festgelegt. Die Tickets werden an der Kasse verkauft. Wir haben keine Online-Reservierung. Wir bitten Sie erst nach Aufforderung zur Kasse 2 durchzugehen.

Die Gastronomie im Zoo versorgt Sie mit Außer-Haus-Verkauf. Sie können aber gerne ein eigenes Picknick mitbringen. Auch eigene Bollerwagen sind in dieser Zeit erlaubt.

Die Spielplätze dürfen unter Aufsicht eines Erwachsenen wieder genutzt werden. Wichtig: Auch hier gilt das Abstandsgebot.

Wir hoffen auf Ihre Mitarbeit, damit Sie noch lange die Pinguine, Affen, Erdmännchen und vieles mehr besichtigen können.

Willkommen im Zoo!
(zuletzt aktualisiert: 19. Juli 2021)

Das aktuelle Pomeraniaprojekt INT 51

Kooperationsprogramm Interreg V A Mecklenburg-Vorpommern / Brandenburg / Polen

Der Aufbau eines Eiszeiterlebnispfades ist Teil des deutsch-polnischen Gesamtprojektes POMERANIA-Natur-Kultur-Erlebnisse.
Bei der Darstellung der Zusammenhänge von Natur und Kultur wird auf ergänzende Erlebnis- und Bildungsangebote der Projektpartner verwiesen und damit der Bekanntheitsgrad aller Projektpartner erhöht. Mit Umsetzung der Maßnahme wird die wirtschaftliche Entwicklung der Region belebt.
Touristenströme werden neu entwickelt und kanalisiert und über eine gemeinsame Marketingstrategie intensiver verbunden.
Die Zusammenführung unterschiedlicher Genres (Kultur, Natur)
erschließt neue Quellmärkte und Zielgruppen und überwindet Grenzen in den Köpfen der Bewohner der deutsch-polnischen Grenzregion. Ökologische Zusammenhänge über den sensiblen Umgang mit der Natur werden vermittelt und kulturelle Verbindungen zwischen
Deutschland und Polen über das verbindende Naturelement eiszeitliches Urstromtal anschaulich dargestellt.

Budowa ścieżki epoki lodowcowej jest częścią polsko – niemieckiego projektu POMERANIA Natura-Kultura-Przygoda.
Obok przedstawienia powiązań natury i kultury, ścieżka będzie przedstawiać atrakcje i oferty partnerów projektu i tym samym podwyższy ich stopień znajomości.
Realizacja tego przedsięwzięcia podwyższy rozwój gospodarczy całego regionu.
Powstaną nowe prądy napływu turystów a poprzez wspólną strategię marketingową zostaną intensywniej powiązane.
Połączenie dwóch tematów natura i kultura udostępni nowe źródła na rynku i nowe grupy docelowe oraz przełamie grance w świadomości mieszkańców regionu pogranicza polsko-niemieckiego.
Przekazywane bedą relacje ekologiczne o wrażliwym stosunku wobec natury oraz przedstawione zostaną więzi kulturowepomiędzy Niemcami a Polską, za pomocą łączącego elementu naturalnego czyli doliny powstałej w okresie zlodowacenia.